blog/templates/permalink.htm - header
Hauptseite

   22.03.2006 22:18:54

Happy Birthday Harry.... :)

Ein guter Freund von mir hat heute Geburtstag und dank zweier fantastischer Konsolenprogrammen war ich in der Lage, diesen Geburtstag heute nicht zu vergessen! :)

Happy Birthday, Harry!

Welches waren nun diese Tools? Zum einen ist das Remind, welches grundsätzlich Termine verwaltet, wobei die Schnittstelle lediglich eine Textdatei ist, was remind evtl. nicht wahnsinnig komfortabel macht. Jedoch lässt sich die gesamte Termindefinition per vim erledigen.

Ein kleines Beispiel mag helfen zu verstehen, wie remind funktioniert. Die folgende Zeile in die Datei $HOME/.reminders eingetragen sagt remind, dass ich am 25.03.2006 um 17 Uhr einen Eintrag in mein Blog machen muss:

REM Mar 25 2006 AT 17:00 DURATION 1:00 MSG Tollen Eintrag im Blog machen %1

Dabei bedeutet die %1 am Schluss, dass bei der Darstellung des reminders von remind diese Zeichen ersetzt werden sollen durch die Zeit bis zum Termin. Schwer zu beschreiben, daher hier einfach ein Beispiel, wie die Ausgabe von remind an diesem Tag um ca 21:40 aussehen könnte:

$ remind
Reminders for Saturday, 25nd March, 2006 (today):

Tollen Eintrag im Blog machen 4 hours and 44 minutes ago

Neben dieser einfachen Ausgabe kann remind auch noch ganze Kalender im Postscript-Format erstellen oder die Termine mehrerer Tage ausgeben. Mit etwas Einarbeitung in die Skriptsprache von remind kann man auch Termine definieren, die von der Mondphase abhängig sind, oder Feiertage definieren, an denen wiederholende Termine verschoben werden sollen. Dies und vieles mehr ist möglich, wenn auch einiges beim ersten Überfliegen der man-Page von remind nicht sofort verständlich wird.

Indem man also bei jedem Login remind aus z.B. der .bashrc heraus aufruft, kann man sich relativ einfach an Termine erinnern lassen.

Richtig komfortabel wird das ganze aber mit Wyrd. Wyrd ist eine Curses-Konsolen-Applikation, die als Frontend für remind fungiert. D.h. Wyrd benutzt remind als Termin-Engine, welche für die Generierung der Termine zuständig ist und stellt diese am Bildschirm dar. Startet man wyrd, so sieht man die Termine übersichtlich in mehreren Fenstern dargestellt:

Wyrd-Screenshot

Hier kann man einfach mit den üblichen vi-Tasten Termine suchen. Der Hit ist, zur Bearbeitung bzw. Erstellung der Termine muss man eigentlich nur zum entsprechenden Datum (Tasten: JKLM) und Zeitpunkt (Tasten: jk) navigieren und RETURN drücken, um in den Editor der eigenen Wahl (natürlich vim) zu gelangen um darin direkt die .reminders-Datei zu bearbeiten. Dabei wird einem die entsprechende Zeitauswahl als Zeile bereits vorgeschlagen, die man nur noch vervollständigen/bearbeiten muss.

Wenn Interesse besteht, kann ich evtl. mal auf speziellere Punkte eingehen. remind und Wyrd sind ungemein mächtige Tools. Man kann aber relativ schnell und komfortable einfache Termine verwalten. Wer sich etwas mit der remind-man-Page rumschlägt kann mit etwas Lernaufwand aber auch schnell komplexere Termine definieren.



Erstellt von Jerri | Kategorie: konsole, allgemein